Referenzprojekt KTM-Motohall in Mattighofen

KTM-Motohall mit MAPEI Betonzusatzmitteln verarbeitet
4 September 2019

DYNAMIK PUR AUF ALLEN EBENEN
Mit einer soliden Basis von MAPEI 

„Ready to Race“, dafür steht die Motorradmarke KTM! Auch die im Frühjahr 2019 eröffnete KTM-Motohall am Stammsitz Mattighofen in Oberösterreich setzt den Slogan auf konsequente Weise fort. Alles an dem Bauwerk assoziiert Bewegung. Es ist ein 8.300 m2großes, räumliches Stahlbeton-Universum, das von Metallbändern umkurvt wird. 

Den Grundkörper des Ausstellungsbaus bilden zwei ineinander verschobene Ellipsen, um jeweils 4 Prozent entgegengesetzt geneigt. Durch die Neigung wird die strenge Stockwerksordnung auf barrierefreie Art aufgeweicht. Neun mit Lochblech verkleidete Kerne halten eine Fassade mit drei Bändern aus eloxiertem Aluminium. Perforierte Lochmuster stehen für Reifenabdrücke. Performance pur auf allen Ebenen.

Über viereinhalb Geschoße verfügt die KTM-Motohall am östlichen Scheitelpunkt ihrer äußersten Ellipse, die oberirdischen zweieinhalb sind in ihrem gesamten Umfang der Dauerausstellung vorbehalten. Auf den übrigen Rampen und Decks sind eine Schauwerkstatt, ein Innovationslab, Shop, Technikräume, Büros, Ticketkasse, die Snackbar „Pit Box“, das Restaurant „Garage“, sowie ein Veranstaltungssaal für 400 Gäste untergebracht. 

Die solide Basis dieses architektonischen Gesamtkunstwerkes bildet jede Menge
Beton. 10.000 m3wurden von der Salzburger Sand- und Kieswerke GmbH verarbeitet. Dabei kamen bewährte MAPEI Betonzusatzmittel zum Einsatz, darunter rund 17.000 kg Fließmittel DYNAMON LZF-DE, der Verzögerer MAPETARD VZ und der Luftporenbildner MAPEAIR LP X9.


VERWENDETE MAPEI PRODUKTE:
•    Fließmittel DYNAMON LZF-DE
•    Verzögerer MAPETARD VZ
•    Luftporenbildner MAPEAIR LP X9


TECHNISCHE DATEN DER PRODUKTE: 

DYNAMON LZF-DE:

Flieβmittel auf Basis Polycarboxylatether
Anwendungsbeispiele:
•    Fließbeton
•    Selbstverdichtender Beton (SCC-Beton)
•    Sichtbeton
•    Hochleistungsbeton (HL-Beton)
•    Beton für niedrige Frischbetonviskosität
Lagerung: 12 Monate, vor Frost schützen.
Verbrauch: Empfohlene Dosierung 0,2% bis 1,5% bezogen auf das Zementgewicht.
Lieferform: 25 kg, 220 kg, 1000 kg, lose.

MAPETARD VZ 
Universeller Betonverzögerer
Anwendungsbeispiele:
• Transportbeton mit langer Anfahrt zur Baustelle;
• zum Betonieren bei höheren Temperaturen;
• zur Überbrückung von Betonierpausen;
• zur Herstellung großer monolithischer Bauteile.
Lagerung: 12 Monate, vor Frost schützen. 
Verbrauch: 0,2 - 0,8 % bezogen auf das Zementgewicht.
Lieferform: 25 kg, 220 kg, lose.

MAPEAIR LP X9
Luftporenbildner für frostbeständige Betone mit und ohne Taumittel
Anwendungsbeispiele
• Zur Herstellung von frost- und frosttausalzbeständigem Beton;
• im Straßenbau;
• im Tunnelbau;
• im Brückenbau;
• zur Herstellung von Betonwaren und Fertigteilen.
Lagerung: 12 Monate, vor Frost schützen.
Verbrauch: Empfohlene Dosierung 0,2 - 0,6% bezogen auf das Zementgewicht.
Lieferform: 25 kg, 200 kg, 1000 kg IBC, lose.

Bleiben Sie in Kontakt

Melden Sie sich für unseren Newsletter an, um stets über Neuigkeiten von Mapei informiert zu werden