Verbundabdichtung plus

3 Dezember 2019

ZWEIFACH DICHT & DOPPELT SICHER
Die erste "Verbundabdichtung plus" aus dem Hause MAPEI 

Als erster und einziger Anbieter hat MAPEI die „Verbundabdichtung plus“ auf den Markt gebracht! Sie besteht aus zwei, jeweils für sich dichten Verbundabdichtungen. Die beiden unterschiedlichen, ideal aufeinander abgestimmten Materialtypen ergeben zusammen ein geprüftes System, das doppelt sicher ist.

Die „Verbundabdichtung plus“ ist fixer Bestandteil des Merkblattes „Unser Bad – Merkblatt der Gemeinschaft Gewerke Innenausbau“, sowie des Merkblattes 3 „Verbundabdichtung mit einem Oberbelag aus Keramik, Mosaik oder Naturstein im Innenbereich – Schnittstellen zum Installateur“ und der Technischen Aussage Nr. 10 des österreichischen Fliesenverbandes. 

Sie kann demnach eingesetzt werden, um die vorgeschriebene Bauwerksabdichtung gemäß Bauwerksabdichtungsnormen im Massivbau unter gewissen Voraussetzungen zu ersetzen. Sie kann aber auch zusätzlich verwendet werden, wenn besonders hohe Anforderungen an die Verbundabdichtungen gestellt werden.

Doch es gibt noch mehr Vorteile: Die Schichtstärkenkontrolle ist durch den Einsatz eines Dichtvlieses, das mit einer schnell abbindenden Verbundabdichtung verklebt wird, wesentlich einfacher. Fehlerquellen werden minimiert (z.B. im Bereich von Vliesüberlappungen). Und bei Ausbesserungsarbeiten besteht die Möglichkeit, Fliesen auszutauschen, ohne die Verbundabdichtung zwingend zu beschädigen. Weiters können Anschlüsse in diesem System absolut hinterlaufsicher installiert werden.

 Aber woraus besteht die „Verbundabdichtung plus“ nun genau?
Die zweikomponentige, flexible, schnell erhärtende Abdichtung auf Zement-Kunstharzbasis MAPELASTIC TURBO ist als erste Schicht, wie bei der Herstellung einer herkömmlichen Verbundabdichtung, zu verarbeiten. Nach der Trocknungszeit der ersten Schicht ist die Verbundabdichtung mit einer Zahnkelle (Rechteckzahnung ca. 4x4 mm) vollflächig in Bahnenbreite aufzukämmen. Sofort danach die Abdichtungsbahn MAPEGUARD WP 200 in die frische Abdichtung einlegen und mit der glatten Seite der Zahnkelle oder anderem geeignetem Werkzeug zerstörungsfrei so andrücken, dass keine Lufteinschlüsse unter der Abdichtungsbahn verbleiben. MAPEBAND EASY DichtbänderEcken und Flansche, mittels MAPEFLEX MS 45 eingearbeitet, machen das von der TU Wien geprüfte System komplett.


>> Weitere Vorteile und wie das System „Verbundabdichtung plus“ hergestellt wird erfahren Sie im unten angehängten Infoblatt.

Zertifizierung Verbundabdichtung Abdichtungssystem Abdichtung

Zugehörige Dokumente

Bleiben Sie in Kontakt

Melden Sie sich für unseren Newsletter an, um stets über Neuigkeiten von Mapei informiert zu werden