Giorgio Squinzi „Tile Person of the Year 2022“ des TCNA - Handelsverband Tile Council of North America würdigt Verdienste des verstorbenen MAPEI Chefs

14. April 2022
Giorgio Squinzi war Chemiker und ein zukunftsorientierter Geschäftsmann mit großen menschlichen und unternehmerischen Qualitäten.

Er wurde 1943 in Cisano Bergamasco geboren, wo seine Familie durch den Krieg vertrieben wurde, und wuchs in Mailand auf. Dort gründete sein Vater Rodolfo 1937 das kleine Unternehmen MAPEI, das Hilfsstoffe für Bau und Industrie herstellte.

1969 schloss Giorgio Squinzi sein Studium an der Staatlichen Universität Mailand mit einem Abschluss in industrieller Chemie. Er fing sofort im Unternehmen seines Vaters an und arbeitete maßgeblich an der innovativen und revolutionären Entwicklung von Klebstoffen und chemischen Produkten für die Bauindustrie mit.

Nachdem MAPEI 1976 zunächst den kanadischen Markt durch die Lieferung von Produkten für die Verlegung der Leichtathletikbahn der Olympischen Spiele in Montreal erschlossen hatte, eröffnete das Unternehmen 1978 in Kanada im Industriegebiet von Laval bei Montreal sein erstes Werk außerhalb Italiens.

1984 übernahm Giorgio Squinzi nach dem Tod seines Vaters die Leitung des Familienunternehmens und führte es in eine neue Wachstumsphase: die Internationalisierung. Die MAPEI Gruppe entschied sich 1984 für den Eintritt in den US-Markt, eröffnete ein Werk in Tempe im US-Bundesstaat Arizona und gründete die Tochtergesellschaft MAPEI Corporation.  Kurz nach dem Werk in Arizona folgte 1985 ein weiteres Werk in den USA, in Chicago im Bundesstaat Illinois. Squinzis Idee, auf allen Kontinenten eine Reihe von Fertigungsstätten in Verbrauchernähe zu bauen, führte zu einer internationalen Expansionsphase für MAPEI, die im Laufe der Jahre mit der Eröffnung neuer Werke auf allen Kontinenten ein exponentielles Wachstum herbeiführte. Dabei wurde Squinzi von seiner Schwester, der Rechtsanwältin Laura Squinzi, und seiner Ehefrau Adriana Spazzoli unterstützt, die die Marketing- und Kommunikationsaktivitäten der MAPEI Gruppe leitete.

In den USA führte seine Vision zur Etablierung und zum strategischen Wachstum des Unternehmens als führender Hersteller von Verlegewerkstoffen für die Bauindustrie mit mehreren Standorten und vier hochmodernen Labors, die strategisch zur optimalen Bedienung der Kunden positioniert sind (Deerfield Beach, Florida, Hauptsitz, und Werk in Ft. Lauderdale; Calhoun und Dalton, Georgia; Fredericksburg, Virginia; Swedesboro, New Jersey; Eagan, Minnesota; San Bernardino, Kalifornien; Garland, Texas, und Wildwood, Florida). Außerdem vergrößerte er auch das Unternehmen selbst durch die Übernahme von L&M (1996), North American Adhesives (1996), VINAVIL (2002), Polyglass (2008) und GRT (2014). In den 2000er Jahren erhielt das Unternehmen Auszeichnungen sowohl von Lowe’s als auch von Floor & Decor.

Unter der Leitung von Giorgio Squinzi setzte sich auch MAPEIs Forschungsengagement fort und er erhielt 2002 einen Ehrenabschluss in Chemieingenieurwissenschaften des Polytechnikums Mailand.

Der große Beitrag von MAPEI zur chemischen Industrie trug auch dazu bei, dass Giorgio Squinzi zum Präsidenten der Federchimica (1997 bis 2003 und 2005 bis 2011) und der CEFIC – European Chemical Industry Association (2010 bis 2012) gewählt wurde. Sein Engagement für Innovation war ansteckend, und beide Organisationen profitierten von seinem Streben nach Exzellenz.

Dank seines Engagements für Industrie und Wirtschaft war Giorgio Squinzi von 2012 bis 2016 außerdem Präsident der Confindustria.

Sowohl im Ausland als auch in Italien erhielt er zahlreiche Auszeichnungen.  1998 wurde er zum Cavaliere del Lavoro (Arbeitsverdienstorden) ernannt. 2013 erhielt er vom Präsidenten der Republik den Titel „Ritter des Verdienstordens der Republik Italien“.

Wie sein Vater Rodolfo war Giorgio Squinzi leidenschaftlicher Radsportler. Von 1993 bis 2002 baute er ein professionelles MAPEI Fahrradteam auf, das über viele Jahre an der Spitze aller internationalen Rankings stand.

2003 übernahm er den Fußballclub Sassuolo und brachte die gleichen Werte in den Fußball ein, die ein so wichtiger Bestandteil der DNA von MAPEI sind: Talent, Teamwork, Begeisterung, Entschlossenheit und Ausdauer bei der Bewältigung neuer Herausforderungen. Unter seiner Leitung ist dieses Fußballclub-Sponsoring auch heute noch ein größeres Projekt, das sich auf Sport und persönliche Entwicklung konzentriert und nicht nur die professionelle Herrenmannschaft von Sassuolo, sondern auch Frauen- und Jugendmannschaften einbezieht.

Er glaubte fest an den „sauberen“ Sport und trug mit dem Aufbau des MAPEI Sportzentrums zum Kampf gegen Doping bei. Das nach wie vor an der wissenschaftlichen Forschung beteiligte Zentrum bietet Sportlern auf allen Niveaus Unterstützung, um ihre Leistung durch Trainingsprogramme und persönliche biomechanische Beurteilungen verbessern zu können.

„Never stop pedaling (Hör‘ niemals auf in die Pedale zu treten)", Giorgio Squinzis berühmtes Motto, ist fest in der DNA von MAPEI verankert und hat dem Unternehmen auch nach seinem Tod im Jahr 2019 weiter Stärke verliehen. Seitdem stehen seine Kinder Veronica und Marco, die seit Anfang der 1990er Jahre für das Unternehmen tätig sind, als CEOs an der Spitze.

Nach der Bekanntgabe der diesjährigen Auszeichnung „Tile Person of the Year“ des TCNA gaben Veronica und Marco Squinzi folgende Erklärungen ab:

„Es ist eine große Ehre für uns, diese Anerkennung im Namen unseres Vaters Giorgio entgegenzunehmen, der die Vereinigten Staaten liebte und sie immer als das Land der unbegrenzten Möglichkeiten betrachtete. Er trat in den 1980er Jahren in den US-Markt ein und fand von Anfang an starke, effektive Unterstützung durch Institutionen und das wirtschaftliche Umfeld. Nachdem die MAPEI Group sowohl organisch als auch durch lokale Übernahmen gewachsen ist, verfügt sie heute mit 16 MAPEI Standorten und 6 Polyglass-Standorten im ganzen Land über eine wichtige Präsenz in Amerika, und wir werden weiter investieren." – Veronica Squinzi, Corporate CEO und Global Development Director der MAPEI Group

„Wir halten an unserer Strategie fest und verfolgen einige neue laufende Projekte in den USA zur Entwicklung von Produkten mit hohen Qualitätsstandards, die den Bedürfnissen des lokalen Marktes entsprechen, einem Markt, der Exzellenz belohnt. Über den Aufbau und die Aktualisierung strategischer Produktions- und Vertriebsstandorte hinaus zielt unsere Geschäftsstrategie darauf ab, das Angebot an Kundenvertriebs- und Produktlinien auszubauen und MAPEI als Systemlösung und Komplettprojektanbieter zu positionieren.“ – Marco Squinzi, Corporate CEO und Research & Development Director der MAPEI Group

Luigi Di Geso, President und CEO von MAPEI North America, erklärte:
„Es war ein großes Privileg, dass das TCNA sich die Zeit genommen hat, Dr. Squinzi zu ehren und über seinen Beitrag für die Branche nachzudenken – in den USA und weltweit.“

Dank Giorgio Squinzis weitreichender Vision ist die MAPEI Gruppe heute ein multinationales Unternehmen in 57 Ländern mit 91 Niederlassungen und 11.000 Mitarbeitern. Für 2021 wird ein Umsatz von über 3 Milliarden Euro prognostiziert. 

Weitere News & Pressemitteilungen

Bleiben Sie in Kontakt

Melden Sie sich für unseren Newsletter an, um stets über Neuigkeiten von MAPEI informiert zu werden